Klimapakt 3 Münchner Wirtschaft - News

Hier finden Sie Neues zu den jeweiligen Workshops und zu den letzten und nächsten geplanten Schritten.

Logbuch zur aktuellen Projektphase

Zweiter Fachworkshop: Arbeiten an den gemeinsamen Maßnahmen

(22.02.24) Bei ihrem Treffen haben sich die Klimapakt-Unternehmen vor allem der Planung gemeinsamer Maßnahmen gewidmet, unter anderem zu Mobilität, Photovoltaik und zu nachhaltigeren Kantinen.

Bei diesem ersten Treffen 2024 haben die 16 Großunternehmen und die drei Kooperationspartner, die sich zum Klimapakt Münchner Wirtschaft zusammengeschlossen haben, den Fokus auf gemeinsame Klimaschutz-Maßnahmen gelegt.

Beim Treffen in der Zentrale von Google in München wurden vier zuvor gesammelte Ideen in Gruppenarbeiten weitergeplant: Dabei ging es etwa um nachhaltige Mobilität und eine mögliche Förderung der Unternehmen für ihre Mitarbeitenden zum Aufbau von privaten Photovoltaik-Anlagen.

Gruppe Gesprächspartner*innen in Sitzgruppe

Vorgestellt wurde zudem eine Handysammelaktion initiiert durch Telekom und Telefónica, an der die anderen Klimapakt-Unternehmen teilnehmen. Im Rahmen der Aktion werden ausgediente Mobilgeräte gesammelt, um Rohstoffe zu erhalten. Ebenfalls eine geplante gemeinsame Aktion sind die „Energiescouts“. Dieses bereits etablierte Programm der Industrie- und Handelskammern soll nun auch auf die Klimapaktunternehmen übertragen werden; Initiator ist die IHK München und Oberbayern.

Beim Treffen gab es darüber hinaus Input zum Thema Bilanzierung: Bislang haben die Unternehmen 76 Einzelmaßnahmen gemeldet. Insgesamt können so bislang voraussichtlich mindestens 9.000 Tonnen Treibhausgase im Rahmen des Klimapakts eingespart werden. Weitere Maßnahmen werden kontinuierlich gesammelt.

Neben der kontinuierlichen Arbeit an den gemeinsamen Klimaschutz-Maßnahmen geht es beim Klimapakt 3 mit einer Infoveranstaltung zum Thema Digitalisierung und Datenmanagement im Juni und dem nächsten Fachworkshop im September weiter. Dann sind die Klimapakt-Teilnehmer*innen bei Siemens zu Gast.

--------------------------------------------
Lesetipp: Wirtschaftsreferent Clemens Baumgärtner im Gespräch mit Wieland Holfelder, dem Leiter des Google Entwicklungszentrums München: "Klimaschutz braucht Vorreiter" in der Google-Publikation

Teilnehmer*innen vor Präsentation im Gespräch

Erster Fachworkshop: Best Practice-Beispiele und mögliche Maßnahmen

(31.10.23) Netzwerk Klimapakt 3 im Austausch: Voneinander lernen und gemeinsam aktiv werden für mehr Klimaschutz in München.

Die 16 Großunternehmen, die sich zum Klimapakt Münchner Wirtschaft zusammengeschlossen haben, wollen gemeinsam aktiv zum Klimaschutz beitragen. Durch individuelle Maßnahmen der teilnehmenden Unternehmen und gemeinsame Klimaschutzprojekte sollen Emissionen in München und darüber hinaus eingespart werden.

Welche Maßnahmen das sein können und welche Aktivitäten gemeinsam angegangen werden können – dazu haben sich 25 Unternehmensvertreter*innen und Vertreter*innen der Kooperationspartner bei einem ersten Fachworkshop ausgetauscht.

Gruppenbild der rund 24 Teilnehmer*innen des Fachworkshops

Dabei ging es auch um Best Practice-Beispiele: neben Cradle-to-Cradle- und Lean Management-Ansätzen war hier auch ein Unternehmensprojekt Thema, mit dem die Ampelschaltung in Kommunen per Künstlicher Intelligenz erforscht wird.

Auch mögliche gemeinsame Projekt wurden diskutiert, etwa Formate zum unternehmensübergreifenden Wissenstransfer und zur gemeinsamen Sensibilisierung der Mitarbeitenden in den Klimapaktunternehmen.  

Im weiteren Verlauf des Klimapakts folgen regelmäßig weitere Veranstaltungen, bei denen neue Maßnahmen geplant werden sollen, aber auch der Austausch zu Fachthemen nicht zu kurz kommt. Alle geplanten und realisierten CO2-Einsparungen der 16 teilnehmenden Unternehmen werden einmal jährlich durch das Beratungsteam der sustainable AG bilanziert.


 

Teilnehmer*innen des Fachworkshops im Gespräch

Klimapakt 3 gestartet

(26.9.23) Klimapakt 3 mit feierlicher Auftaktveranstaltung gestartet – erster Workshop im September befasste sich mit Kommunikationsthemen und Sichtbarkeit.

Am 21. Juli 2023 startete die dritte Runde des Klimapakt mit einer großen Auftaktveranstaltung in der alten Gaszählerwerkstatt der Stadtwerke München: Im Rahmen der feierlichen Veranstaltung unterzeichneten 16 Münchner Großunternehmen eine freiwillige Selbstverpflichtung, die bis Ende 2025 gilt. In der dritten Phase des Klimapakts werden unter dem Motto „verbindlich. wirksam. sichtbar.“ die Anstrengungen des Bündnisses erweitert. Schirmherr des Klimapakts, der von der Stadt München initiiert wird, ist Wirtschaftsreferent Clemens Baumgärtner.

Im September kamen die Unternehmen dann zu einem ersten Arbeitstreffen im Munich Urban Colab zusammen: Getreu dem Motto der dritten Runde des Klimapakts soll die Sichtbarkeit der Initiative erhöht werden, entsprechend haben die Unternehmen hier gemeinsam Kommunikationsthemen und -möglichkeiten diskutiert.

 

Zum Hintergrund


Der Klimapakt Münchner Wirtschaft ist eine Initiative des Referats für Arbeit und Wirtschaft der Landeshauptstadt München gemeinsam mit 16 Münchner Großunternehmen sowie drei Kooperationspartnern, die gemeinsam einen wirksamen und verbindlichen Beitrag zur Klimaneutralität Münchens bis 2035 leisten wollen.

Die Unternehmen bilden zusammen mit der Stadt ein starkes Netzwerk, um gemeinsam Klimaschutzprojekte umzusetzen. Damit sind sie Vorbild für weitere Unternehmen in der Region und in Deutschland.

Nach den ersten beiden Klimapaktrunden 2015-2017 und 2019-2022 ist im Juli 2023 der Klimapakt 3 unter dem Motto „verbindlich. wirksam. sichtbar.“ gestartet.   

Das könnte Sie auch interessieren

Modellprojekte - aktueller Aufruf

11.03.2024

verschiedene aufgerollte Stoffe

Für unser Modellprojekt Kreislaufwirtschaft suchen wir ein Münchner Unternehmen in der Textilbranche für eine individuelle und qualifizierte Beratung. Die Details

Innovationswettbewerb 2024 gestartet

05.03.2024

Logo für den Innovationswettbewerb der Stadt München

Bis zum 15. Mai sucht München wieder Lösungsvorschläge und tragfähige Ansätze für fünf neue Challenges aus der Stadtverwaltung. Alle Details hier

Win-Win für Ihr Unternehmen und Umwelt

23.02.2024

Logo muenchenklima

Entdecken Sie unser überarbeitetes Klimaschutz-Beratungsprogramm „münchenklima“ – jetzt noch besser auf Ihren Bedarf zugeschnitten.

Kontakt