Mobilität und Unternehmen

Für den Bereich Mobilität in Unternehmen bietet munich business ein bewährtes Förderprogramm an, das „Betriebliche Mobilitätsmanagement“ (BMM).

Betriebliches Mobilitätsmanagement (BMM)

Programmüberblick


Das Förderprogramm ist für Unternehmen kostenlos und wird von externen Fachleuten durchgeführt.

  • Dauer: etwa 10 Monate
  • Teilnehmer: max. 10 Unternehmen
  • 4 halbtägige gemeinsame Workshops
  • 4 Beratungstermine vor Ort im Unternehmen 

Voraussetzung für die kostenlose Teilnahme ist nur, dass der Firmensitz der Teilnehmenden im Münchner Stadtgebiet oder im Landkreis München liegt.

 

Individuelle Mobilitätsberatung


Sie haben auch die Möglichkeit, einen Zuschuss zu einer externen Einzelberatung über munich business zu beantragen.

Mobilität optimieren mit BMM - Ihre Vorteile

Diese Vorteile bringt Ihnen die Teilnahme

  • Sie optimieren Ihre Verkehrsabläufe
  • Sie senken Ressourcenverbrauch und Betriebskosten
  • Weniger Autofahrten im Berufsverkehr mindern den CO2- und Feinstaub-Ausstoß
  • Sie leisten einen aktiven Beitrag zum Klimaschutz
  • Vorhandener Parkraum wird besser genutzt. Kunden, Beschäftigte und Lieferanten können Ihr Unternehmen besser erreichen
  • Sie fördern die Motivation und Gesundheit Ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
  • BMM ist gut für das Image - in Innen- und Außenwirkung

Infomaterial zum Programm

Mehr zum Thema Mobilität

Neuigkeiten zu nachhaltig Wirtschaften

ÖKOPROFIT für Volksfestbetriebe

20.02.2024

ÖKOPROFIT für Volksfestbetriebe Poster

Bis zum 17. März können sich jetzt wieder Volksfestbetriebe für das Umwelt- und Klimaschutzprogramm anmelden.

Win-Win für Ihr Unternehmen und Umwelt

20.02.2024

Logo muenchenklima

Entdecken Sie unser überarbeitetes Klimaschutz-Beratungsprogramm „münchenklima“ – jetzt noch besser auf Ihren Bedarf zugeschnitten.

Startup-Wettbewerb mit Tunesien

02.01.2024

Teilnehmerin stellt Ihr Projekt vor

Im Rahmen der Projektpartnerschaft mit Kasserine (Tunesien) mit dem Schwerpunkt "Kreislaufwirtschaft": Hier die Gewinner*innen des Startup-Wettbewerbs.