Klimapakt 3 Münchner Wirtschaft

Unter dem Motto „verbindlich. wirksam. sichtbar“ startete im Juli 2023 die dritte Phase des Klimapakts Münchner Wirtschaft, die bis 2025 umgesetzt wird.

In der dritten Runde des Klimapakts Münchner Wirtschaft zeigen die beteiligten Münchner Großunternehmen wieder, wie wichtig der Beitrag der Wirtschaft zum Klimaschutz ist – auf lokaler ebenso wie auf globaler Ebene.

Die dritte Phase des Klimapakts (2023 bis 2025), erneut unter der Schirmherrschaft von Wirtschaftsreferent Clemens Baumgärtner, will nach den erfolgreichen Klimapaktrunden (Klimapakt 1, 2015 bis 2017 und Klimapakt2, 2019 bis 2021) das bisherige Engagement verstetigen. Gleichzeitig werden neue Aspekte in den Fokus genommen.

Klimapakt 3 - Logo mit Grafik einer Temperaturkurve nach Jahren

Aktuelle Projektschritte

Klimapakt 3 – die wesentlichen Inhalte

Die inhaltlichen Fokusthemen der dritten Runde, zu welchen wirksame Maßnahmen entwickelt werden sollen, sind Energieeffizienz, klimafreundliche Stromversorgung, Wärme & Kälte, nachhaltige Mobilität, Kreislaufwirtschaft, Biodiversität und Begrünung von Flächen, nachhaltige Lebensstile und Digitalisierung. Dazu werden sich die teilnehmenden Unternehmen in den nächsten Wochen und Monaten austauschen und gezielte Maßnahmen entwickeln, um den Klimaschutz gemeinsam voranzutreiben.

Gleichzeitig haben sich die Unternehmen verbindlich verpflichtet, ihre Emissionen wirksam zu reduzieren und somit zum Ziel der Landeshauptstadt München, bis 2035 klimaneutral zu sein, aktiv beizutragen.

Erweiterung des örtlichen Fokus

Eine wesentliche Neuerung im Klimapakt 3 ist die Erweiterung des örtlichen Fokus: neben dem Engagement innerhalb der Stadtgrenzen Münchens wird auch ein Schwerpunkt auf die globalen Aktivitäten der Unternehmen gelegt und so der Blick auf unternehmerisches Engagement für den Klimaschutz geweitet.

Engagement noch sichtbarer machen

Bereits jetzt wird der Klimapakt in vielen Kommunen Deutschlands sehr positiv wahrgenommen und viele Städte in Deutschland haben in den vergangenen Jahren ähnliche Projekte ins Leben gerufen. Ein Ziel des Klimapakts 3 ist es, das Engagement der Unternehmen im Klimapakt noch sichtbarer zu machen – damit auch weitere Akteurinnen und Akteure in München und darüber hinaus motiviert werden, selbst aktiv zu werden.

Kooperationspartner*innen des Netzwerks

Damit der Klimapakt effektiv arbeiten kann, stehen den Unternehmen zahlreiche weitere Akteurinnen und Akteure zur Seite: Neben dem Referat für Arbeit und Wirtschaft der Landeshauptstadt München ist dies das Beraterteam unter Führung der Münchner Unternehmensberatung sustainable AG – eine starke Ergänzung bieten die Kooperationspartner*innen des Netzwerks, die Flughafen München GmbH, die IHK für München und Oberbayern sowie die Stadtwerke München GmbH. Diese stehen dem Netzwerk mit ihrem Fachwissen sowie Kontakten zu weiteren Akteurinnen und Akteuren in der Landeshauptstadt zur Seite.

Münchner Unternehmen im Klimapakt 3

Teilnehmende Unternehmen beim Klimapakt 3 sind:

  • Bayerische Motoren Werke AG
  • Bayerischer Rundfunk
  • Deutsche Telekom AG & Deutsche Telekom Technik GmbH (Power & Air Solutions)
  • Europäisches Patentamt
  • Giesecke+Devrient GmbH
  • Google Germany GmbH
  • Hubert Burda Media Holding
  • Knorr-Bremse AG
  • MAN Truck and Bus SE
  • Microsoft Deutschland GmbH
  • MTU Aero Engines AG
  • Rhode & Schwarz GmbH & Co. KG
  • Siemens AG
  • Telefónica Deutschland Holding AG
  • TÜV Süd AG
  • Versicherungskammer Bayern

Klimapakt 3 Kooperationspartner

Als Kooperationspartner des Klimapakt 3 Münchner Wirtschaft wirken mit:

  • Flughafen München GmbH
  • IHK für München und Oberbayern
  • Stadtwerke München GmbH

Über den Klimapakt 3

Der Klimapakt 3 wird betreut vom Referat für Arbeit und Wirtschaft der Landeshauptstadt München.

Kontakte

Weitere Information

Klimapakt2

Unter dem Motto "mehr Kooperation - mehr Klimaschutz" lief 2019 bis 2021 die Fortsetzung des Klimapakts Münchner Wirtschaft mit 15 Großunternehmen,

Titel_Klimapakt2

Dokumentation

Hier finden Sie die Broschüren aus Klimapakt 1 und 2

Titelseite der ÖKOPROFIT-Broschüre 19/20

"Gemeinsam Erfolgreicher"

Die Broschüre der IEEN zeigt auf 19 Seiten bundesweite Erfolgsgeschichten - auch den Klimapakt

Titelfoto mit Segelboot und Crew auf dem Wasser

Neuigkeiten zu nachhaltig Wirtschaften

ÖKOPROFIT für Volksfestbetriebe

20.02.2024

ÖKOPROFIT für Volksfestbetriebe Poster

Bis zum 17. März können sich jetzt wieder Volksfestbetriebe für das Umwelt- und Klimaschutzprogramm anmelden.

Win-Win für Ihr Unternehmen und Umwelt

20.02.2024

Logo muenchenklima

Entdecken Sie unser überarbeitetes Klimaschutz-Beratungsprogramm „münchenklima“ – jetzt noch besser auf Ihren Bedarf zugeschnitten.

Startup-Wettbewerb mit Tunesien

02.01.2024

Teilnehmerin stellt Ihr Projekt vor

Im Rahmen der Projektpartnerschaft mit Kasserine (Tunesien) mit dem Schwerpunkt "Kreislaufwirtschaft": Hier die Gewinner*innen des Startup-Wettbewerbs.